AdUnit Billboard
Blaulicht

Nach Feuer im Straßenbahntunnel: Brandstiftung vermutet

Von 
dpa
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Nach dem Brand eines Schienenbaggers in einem Straßenbahntunnel in Ludwigshafen geht die Polizei von Brandstiftung aus. "Wir können einen technischen Defekt ausschließen", sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstag. Unklar sei, ob es sich um fahrlässige Brandstiftung handele oder das Feuer vorsätzlich gelegt worden sei. Verletzt wurde niemand. Eine tatverdächtige Person gibt es demnach bislang nicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Donnerstag gegen 3.35 Uhr hatte der Schienenbagger in der stillgelegten Haltestelle des Rathaus-Centers gebrannt. Das einstige Einkaufszentrum wird abgerissen. Das Feuer breitete sich durch den Straßenbahntunnel mehrere Kilometer weit bis zum Hauptbahnhof in Ludwigshafen aus.

Die rund 50 Einsatzkräfte hätten den Tunnel mit Ventilatoren von dem massiven Rauch befreien müssen, um zur Brandstelle vorzudringen, hieß es. Die Polizei schätzte den entstandenen Sachschaden auf mehrere 100 000 Euro.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
Kriminalität

Erneut Waldbrand im Kreis Offenbach - Brandstiftung vermutet

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Blaulicht

Autos bei Heckenbrand in Ludwigshafen beschädigt

Veröffentlicht
Von
Sarah Porz
Mehr erfahren
Hochschulen

Waldbrand trifft auch Wald-Forschungsprojekt

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1