AdUnit Billboard
Ukraine-Hilfe

Ludwigshafen und Heidelberg planen Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen bereitet sich derzeit auf die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine vor. Wie aus einer Pressemitteilung der Stadt hervorgeht, erläutern Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck und Sozialdezernentin Beate Steeg die nächsten Schritte in einem Pressegespräch per Videokonferenz am Dienstagnachmittag. Die Stadt plant, die Flüchtlinge unbürokratisch, schnell und ohne lange Asylverfahren aufzunehmen, wie es die EU-Kommission den europäischen Ländern vorgeschlagen hat. Die EU-Kommission rechnet mit Millionen Flüchtlingen aus der Ukraine.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Patrick-Henry-Village Erstanlaufstelle in Heidelberg

In Heidelberg gehört das Ankunftszentrum auf dem  Patrick-Henry-Village zu den Landeserstaufnahmeeinrichtungen im Land. Dort wird laut Landesministerium für Justiz und Migration eine Erstanlaufstelle für alle Ankommenden, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen geschaffen. Die Stadt Heidelberg bereitet sich ihrerseits darauf vor, Menschen, die in der Stadt ankommen, bestmöglich zu versorgen. Unter anderem wird an einer zentralen Anlaufstelle der Stadt Heidelberg für ukrainische Geflüchtete auf dem ehemaligen NATO-Gelände an der Rudolf-Diesel-Straße gearbeitet. Menschen sollen dort Informationen zu Aufenthaltsrecht, Unterkunft und weiteren wichtigen Fragen bekommen und an die zuständigen Stellen geleitet werden. „Wir bekommen bereits erste Hilfsangebote aus der Bevölkerung – das ist ein fantastisches Engagement, für das ich mich jetzt schon herzlich bedanken möchte. Es ist aber sehr wichtig, dass wir alle Hilfsmaßnahmen koordiniert und in enger Abstimmung mit Landes- und Bundesbehörden und den großen Hilfsorganisationen vornehmen, alles andere ist kontraproduktiv“, betont Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1