Handball - Eulen treten am Donnerstag in Stuttgart an Ludwigshafen setzt auf Wagners Flexibilität

Von 
Alexander Müller
Lesedauer: 
Weiß statt grün: So sah der Rasen im Carl-Benz-Stadion am Mittwoch aus. © PIX

Ludwigshafen. Die Probleme bei den Bundesliga-Handballern der Eulen Ludwigshafen im rechten Rückraum scheinen seit Sonntag gelöst – von einem Rechtshänder. Hendrik Wagner, eigentlich im linken Rückraum zu Hause, absolvierte bei der Niederlage in Göppingen auf der für ihn ungewohnten Position eine starke Partie und erzielte zehn Tore. Für das Spiel am Donnerstag, 19 Uhr, beim TVB Stuttgart ist Wagner nun halbrechts gesetzt.

AdUnit urban-intext1

„Wir haben eine tolle Begegnung in Göppingen gemacht, leider vergeben wir in der entscheidenden Phase zu viele freie Chancen oder treffen die falschen Entscheidungen“, sagte Wagner und forderte: „Wir müssen in den nächsten Spielen gegen Stuttgart und zu Hause gegen Essen unbedingt punkten.“

Tatsächlich belegen die Eulen einen Abstiegsrang, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt drei Zähler. Der nächste Gegner Stuttgart hatte dagegen einen tollen Saisonstart. Die Schwaben haben mittlerweile in den Leistungen aber nachgelassen. Der Tabellenzehnte verlor zuletzt überraschend gegen Coburg. Wagner wittert eine Chance für sein Team: „Stuttgart hat sich das Spiel gegen Coburg sicherlich anders vorgestellt. Für uns gilt es, alles rauszuhauen und so versuchen, etwas zu holen“, sagt Wagner.

Konstanz als Schlüssel

Benjamin Matschke steht das gleiche Personal wie in Göttingen zur Verfügung. Der Trainer sagt über seinen Rückraumshooter: „Er hat eine starke Vorstellung gezeigt. Aber es geht darum, Konstanz in seine Leistungen zu bringen. Hendrik hat den härtesten Wurf bei uns. Wenn er das Tor trifft, ist der Ball drin.“

AdUnit urban-intext2

Wenn Wagner wieder einen Zehnerpack anpeilt, muss er am Donnerstag Johannes Bitter im Stuttgarter Gehäuse überwinden. Der deutsche Nationaltorhüter könnte in der Partie zum Faktor werden. Wagner selbst macht sich darüber aber keine Gedanken. bol

Redaktion Fußball-Reporter: Nationalmannschaft, SV Waldhof, Eintracht Frankfurt, DFB