Coronavirus - Kein weiterer Todesfall in Ludwigshafen Inzidenz sinkt auf 43,0

Von 
ott
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Die Zahl der Corona-Infektionen ist bis Dienstagnachmittag um neun auf 6766 gestiegen. Nach Angaben des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Ludwigshafen ging leicht von 43,5 auf 43,0 zurück. Zum Vergleich: Im Rhein-Pfalz-Kreis beträgt sie 41,4 und in Frankenthal 55,4.

AdUnit urban-intext1

Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
Nichts verpassen: Verschärfter Lockdown, Impfungen, milliardenschwere Wirtschaftshilfen – alle Entwicklungen zum Coronavirus: Jetzt 30 Tage gratis E-Paper und Morgenweb lesen

Der Facharzt und CDU-Fraktionschef Peter Uebel fordert, das Impftempo in Ludwigshafen mit allen verfügbaren Impfstoffen zu erhöhen. Mit Blick auf die Debatte um die Wirksamkeit des AstraZeneca-Impfstoffs bezeichnete er die Wahl zwischen einem guten und einem sehr guten Impfstoff als Luxusproblem. Wenn die Verfügbarkeit der Impfstoffe zunehme, müsse dringend eine Impflogistik bei den 100 Hausärzten und Betriebsärzten in Ludwigshafen aufgebaut werden. 

Mehr zum Thema

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren