Mobilität

Weiterer Schnellladepunkte für Elektro-Fahrzeuge in Ludwigshafen

300 Kilowatt an EnBW-Station in der Knollstraße

Von 
sal
Lesedauer: 
© dpa

Das baden-württembergische Energieunternehmen EnBW hat am dm-Markt in der Ludwigshafener Knollstraße einen weiteren Schnellladepunkte für Elektro-Fahrzeuge in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt können geeignete Autos nach Angaben des Unternehmens Strom für bis zu 100 Kilometer Reichweite aufnehmen.

Es ist der achte Ladepunkt dieser Art auf dem Gelände in der Knollstraße 16. Wie an allen Ladepunkten, so nutze EnBW auch in Ludwigshafen 100 Prozent Ökostrom, so das Unternehmen. Fahrer und Fahrerinnen von E-Autos könnten den Wocheneinkauf einfach mit dem Ladestopp verbinden, wirbt EnBW.Nach dem Einkauf habe das E-Auto wieder genug Reichweite für die Alltagsfahrten.

Schnellladepunkte in Oggersheim

Weitere Schnellladepunkte mit 300 Kilowatt Leistung sind im Gewerbegebiet in Oggersheim angesiedelt. Jeweils zwei Stationen mit 150 Kilowatt befinden sich in der Wegelnburgstraße 8 sowie am Klinikum der Stadt Ludwigshafen und in der Rheinuferstraße 65 am Tor 7 der BASF. Mit über 800 Schnellladestandorten betreibt EnBW das größte flächendeckende Schnellladenetz in Deutschland. Bis zum Jahr 2025 will EnBW 2 500 Schnellladestandorte in ganz Deutschland betreiben. Das sind mehr Standorte als es bei Deutschlands führenden Mineralölunternehmen jeweils Tankstellen gibt. 

Mehr zum Thema

E-Mobilität Heideldruck investiert

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Verkehr IG Metall verlangt Ladesäulen-Pflicht für Einkaufszentren

Veröffentlicht
Mehr erfahren