AdUnit Billboard
Coronavirus - Inzidenz in vergangener Woche gesunken

Drei weitere Todesfälle

Von 
jei
Lesedauer: 

Ludwigshafen. In Ludwigshafen sind in den vergangenen sieben Tagen drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das geht aus den Daten hervor, die das Landesuntersuchungsamt (LUA) am Freitag veröffentlicht hat. Demnach stieg die Gesamtzahl der Todesfälle in der Chemiestadt seit Ausbruch der Pandemie auf 421. In ganz Rheinland-Pfalz sind bisher 5601 Menschen mit einer Corona-Infektion gestorben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Ludwigshafen ist seit Freitag vergangener Woche leicht gesunken – von 288,6 auf 256,1. Damit weist die Stadt landesweite den niedrigsten Wert auf. Am höchsten ist die Inzidenz derzeit im Rhein-Hunsrück-Kreis (2233,1), gefolgt vom Landkreis Kaiserslautern (769,4). Der Wert für Rheinland-Pfalz lag am Freitag bei 468,3.

Impfzentrum öffnet am Montag

Unterdessen teilte das Land am Freitag mit, dass die meisten Impfzentren in Rheinland-Pfalz bis zum Jahresende geöffnet bleiben sollen. Das Ludwigshafener Impfzentrum in der Walzmühle war am Freitag wegen des Umzugs in den Pfalzbau geschlossen. Dort werden ab Montag, 16. Mai, Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht. Offen ist das Zentrum ab 13 Uhr. jei

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1