AdUnit Billboard
Theater

„Die Feuerzangenbowle“ gastiert im Ludwigshafener Theater im Pfalzbau

Von 
red
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Pfeiffer mit drei „F“? Klar doch: „Eins vorm 'ei' zwei hinterm 'ei'“: Wem bei diesem Zitat nostalgisch vergnügt die Ohren klingeln, der sollte vielleicht einen Besuch im Ludwigshafen Theater im Pfalzbau ins Auge fassen. Denn dort ist das Altonaer Theater Hamburg am Samstag, 1. Januar, 19.30 Uhr, und am Sonntag, 2. Januar, 14.30 Uhr, mit „Die Feuerzangenbowle“ zu Gast. Axel Schneider führt bei Wilfried Schröders Bühnenfassung des Romans von Heinrich Spoerl Regie, in dem der privat unterrichtete Schriftsteller Dr. Pfeiffer noch einmal die Schulbank drückt, um die seligen Gymnasialzeit-Erfahrungen seiner Autoren-Herrenrunde nachempfinden zu können. Eine Geschichte, die mit der Verfilmung von 1944 mit Heinz Rühmann in der Rolle des Dr. Pfeiffer Kultstatus erlangen und zum TV-Klassiker werden sollte, der alljährlich zum Jahreswechsel auf die Fernsehschirme zurückkehrt. Karten für das Stück kosten zwischen 21 und 36 Euro, im Familienpaket zwischen 53 und 97 Euro. Tickets für die 14.30-Uhr-Vorstellung kosten 24, ermäßigt 14 Euro und im Familienpaket 65 Euro. Kartenbestellungen per E-Mail an pfalzbau.theaterkasse@ludwigshafen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0621/5042558. Online-Tickets Neujahr oder  2. Januar.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1