Freizeit - 500 Besucher betätigen sich sportlich in der Oggersheimer Turnhalle / Stadt und 14 Vereine organisieren Aktion Bewegung für die ganze Familie

Von 
Dirk Timmermann
Lesedauer: 
Früh übt sich: Der dreijährige Max hat Spaß am Ballwerfen – mit Unterstützung vom Mama Lisa geht das prima. © Blüthner

Ludwigshafen. Ob Werfen, Schaukeln, Hüpfen oder Springen – über vielfältige Bewegungsspiele freuen sich die Besucher beim „Sporteln in der Familie“. Zum Auftakt der dreiteiligen Veranstaltungsreihe von Stadtverwaltung und Vereinen am Sonntag kommen mehr als 500 Kinder und Erwachsene in die Halle der Gesamtschule Ernst Bloch. „Im Flug durch LU“ heißt das diesjährige Motto der Aktion, die Kinder zu mehr Bewegung animieren soll.

Weitere Termine

  • Die Aktion „Sporteln in der Familie“ findet bereits zum 15. Mal statt.
  • Die weiteren Termine sind: 15. März im Hallenbad Süd sowie am 29. März in der Halle der Ernst-Bloch-Gesamtschule, jeweils von 10 bis 13 Uhr.
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jedes Kind, das an der Abschlussveranstaltung teilnimmt, erhält ein „Geburtstagsgeschenk“.
AdUnit urban-intext1

Das übergeordnete Thema „Fliegen“ haben die Organisatoren unter anderem als Hommage an den Rettungshubschrauber Christopher 5 gewählt, der an der BG Unfallklinik stationiert ist, dem Sponsor des Events. Vor allem jedoch lasse sich das Motiv gut in Bewegungsabläufe wie etwa Schwingen umsetzen, erklärt die langjährige Projektleiterin Rosemarie Miedanner.

Fotostrecke Ludwigshafen: Auftakt zum "Sporteln für die Familie"

Veröffentlicht
Von
Christoph Bluethner
Bilder in Galerie
5
Mehr erfahren

Gelegenheit dazu bietet sich auf der „Bewegungsinsel“ inmitten der Halle. Seile und Hula-Hoop-Reifen werden von den kleinen Sportlern – der jüngste ist anderthalb Jahre alt – begierig in Beschlag genommen, während die Übungsleiter von DJK Concordia und Skyflyers professionelle Hilfestellung leisten. 14 Vereine mit mehr als 60 Helfern sind bei der Veranstaltung eingebunden. Hinzu kommt eine engagierte Privatperson: In „Franks FlugZirkus“ gibt es „alles, was mit Gleichgewicht zu tun hat“. So hat Frank Bikar an seiner Spielstation eine Slackline gespannt, auf der ein Mädchen balanciert, geführt von ihrer Mutter. Dahinter locken zwei Einräder.

Durch Reifen krabbeln

„Die Kinder sind es gewohnt, alleine aktiv zu sein. Den Eltern einmal das eigene Können zu zeigen, ist hingegen eine Besonderheit“, sagt Thomas Gerling, Bereichsleiter Sport der Stadt. Zudem biete sich nicht so oft die Gelegenheit, als Familie gemeinsam Sport zu treiben.

AdUnit urban-intext2

Ein regelmäßiger Teilnehmer des „Sportelns“ ist Duc Gabriel Tran. Der Ludwigshafener ist das vierte Jahr in Folge mit Ehefrau Lisa und den beiden Kindern dabei. Ein Freund hat ihn darauf aufmerksam gemacht. Jetzt probieren die Kinder alles durch, „vor allem die Rutsche“, wie der Vater weiß.

„Rutsch und Weg“ heißt es bei der Ballschule im ESV Ludwigshafen. Bevor es soweit ist, durchlaufen die kleinen und großen Sportler einen Parcours aus Hindernissen und erklimmen eine Sprossenwand. Beim Rutschen gilt es, gleichzeitig einen Ball durch einen Ring zu werfen – und abschließend durch zwei weitere Reifen hindurchzukrabbeln. „Die Kinder schauen jedes Mal stolz zu, wenn Mama und Papa das geschafft haben“, lacht Gisela Kockjeu vom ESV, die schon zum 14. Mal die Bewegungsstation verantwortet.

AdUnit urban-intext3

Neu dabei sind die „Wald- und Wiesenfreunde 2010“, bei denen sich die Kinder im Bogenschießen versuchen, sowie die Hockeyabteilung des TFC. Den richtigen Umgang mit dem Schläger zu erlernen, reizt auch Erwachsene.

AdUnit urban-intext4

Beim TB Oppau demonstrieren derweil junge Turner ihre Fähigkeiten – und ermutigen zum Nachahmen. Für den VTV Mundenheim betreut Vereinsvorstand Wolfgang Neßling eine besonders bewegungsintensive Station: Leitern, Barren und Schrägbänke sollen das Fliegen verdeutlichen – das Wackelkissen symbolisiert Wasser. „Die meisten Übungsleiter waren hier früher selbst mit ihren Kindern“, erklärt Neßling den Ansatz. Ohnehin gehe es in keiner Weise um einen Wettbewerb, sondern um gemeinsame Bewegung und neue Erfahrungen.

Mehr zum Thema

Fotostrecke Ludwigshafen: Auftakt zum "Sporteln für die Familie"

Veröffentlicht
Von
Christoph Bluethner
Bilder in Galerie
5
Mehr erfahren