AdUnit Billboard
Kriminalität - Polizei warnt vor Trickdiebstahl aus Wohnungen

Betrügerin spielt Praktikantin

Von 
Her
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Die neuen Medikamente müsse sie als Apotheken-Praktikantin kontrollieren – mit dieser Masche ist eine Frau am Donnerstag in die Wohnung einer 86-Jährigen gelangt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, habe die Frau gegen 15.10 Uhr bei der Seniorin geklingelt. Da die 86-Jährige tatsächlich vor kurzem neue Medikamente erhalten hatte, ließ sie die Unbekannte eintreten. Die falsche Praktikantin ging durch die ganze Wohnung und verließ sie wieder – entwendet wurde in diesem Fall nichts.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Allgemein warnt die Polizei aber vor Trickdiebstählen aus Wohnungen – ein Phänomen, von dem fast ausschließlich ältere Menschen betroffen seien, wie die Polizei betont. Unter Vortäuschen von Notlagen, einer offiziellen Funktion oder einer persönlichen Beziehung zum Opfer versuchen die Täter, sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen.

Die Beamten raten, misstrauisch zu sein, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben. Zudem sollten Angerufene keinesfalls auf Geldforderungen oder noch so inständige Bitten eingehen. „Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers abzuklären und reden Sie mit Personen ihres Vertrauens über den Anruf“, betont die Polizei. Zudem solle man die Telefonnummer des Anrufers notieren, wenn sie am Telefon angezeigt wird, und den Anruf zudem direkt der Polizei melden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1