Pandemie - Ludwigshafener verwertet überschüssiges Bier Bäcker leistet Corona-Hilfe

Von 
jei
Lesedauer: 
Bäcker Jochen Brendel nutzt Bier für die Brotherstellung. © C. Blüthner

Ludwigshafen. Der Ludwigshafener Bäckermeister Jochen Brendel unterstützt auf kreative Weise einen Gastwirt in der Corona-Pandemie. Der 33-Jährige kauft die überschüssigen Bierbestände der Kultkneipe „Maffenbeier“ im Hemshof, die wegen des Lockdowns nicht über den Tresen gehen konnten. Daraus backt der Inhaber des kleinen Familienbetriebs „Brendels Backwelt“ Bierbrot, das er in seinem Laden und auf Wochenmärkten verkauft.

AdUnit urban-intext1

„Durch den Corona-Lockdown müssen Brauereien derzeit massenweise Bier wegschütten. Dem wollen wir entgegenwirken“, sagt Brendel. Mehr als 200 Liter Bier hat der Bäcker dem Gastwirt Thomas Schulte-Hobein schon abgekauft. Dieser freut sich über die „tolle Geste“ des Nachbarn aus dem Hemshof. jei