AdUnit Billboard
St. Marienkrankenhaus

Anästhesist Erik Hartmann ist neuer Leiter

Axel Goertz geht nach in den Ruhestand. Sein Nachfolger möchte auch den Bau der Intensivstation mitgestalten

Von 
red
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Nach 23 Jahren verabschiedet sich Axel Goertz in den Ruhestand. Der Leiter der Klinik für Anästhesie, interdisziplinäre Intensivmedizin und Schmerzmedizin im St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus hat über zwei Jahrzehnte lang ein Team aufgebaut und Akzente in der Versorgung der operativen Patienten gesetzt, lobte Marcus Wiechmann, Geschäftsführer der St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe, die Träger des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses ist. Darüber hinaus habe Goertz gemeinsam mit Gerhard Stammler eine große Schmerzklinik aufgebaut.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Erik Hartmann folgt als neuer Chefarzt auf Vorgänger Axel Goertz. © Alina Ruf

Ein Nachfolger für Goertz ist bereits gefunden, heißt es in einer Pressemeldung des Krankenhauses. Seit September leitet Erik Hartmann die Klinik. „Wir haben großes Glück, dass wir die Stelle mit einem hervorragenden Mediziner besetzen konnten. Erik Hartmann bringt zahlreiche Qualifikationen und Führungserfahrung mit“, so Wiechmann.

Der 42-jährige Facharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Anästhesiologische Intensivmedizin, Palliativmedizin und Notfallmedizin war vor seiner Berufung als Chefarzt in Ludwigshafen acht Jahre Oberarzt mit verschiedenen Aufgabengebieten an der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Mainz. Der in Würzburg geborene Franke studierte in seiner Heimatstadt und sammelte danach in Mainz medizinische Erfahrungen. Zuletzt war er als Geschäftsführender Oberarzt Intensivmedizin verantwortlich für die größte Intensivstation in Rheinland-Pfalz.

„Der Wechsel nach Ludwigshafen reizt mich aus verschiedenen Gründen. Ich möchte eine Abteilung selbst leiten und mit meinem Team gestalten. Auch gibt es hier ein großes Spektrum an medizinischer Expertise mit herausragenden Schwerpunkten wie dem Endoprothetikzentrum, dem Perinatalzentrum oder der Thoraxchirurgie“, schildert der neue Chefarzt. Der Umgang sei kollegial, sehr freundlich und auch professionell auf hohem Niveau, so sein erster Eindruck. „Mich erwarten hier spannende Aufgaben, denen ich mich gerne stelle“, ist sich Hartmann sicher. Darunter falle auch der aktuelle Neubau von Zentral-OP und Intensivstation, sagt er.

Umbenennung der Klinik

Die Schwerpunkte des Anästhesisten liegen im Bereich der lungenschonenden Beatmungsverfahren und des akuten Lungenversagens. In diesem Bereich engagiert er sich auch wissenschaftlich.

Mit der Neubesetzung steht die interdisziplinäre Intensivstation im St. Marienkrankenhaus unter der Verantwortung der Anästhesisten. Die Klinik wurde deshalb auch in Klinik für Anästhesie, interdisziplinäre Intensivmedizin und Schmerztherapie (vorher operative Intensivmedizin) umbenannt. 

Mehr zum Thema

Medizin Freude über die 1000. Geburt in Ludwigshafener Klinik

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1