AdUnit Billboard
Pandemie

3G-Regel für Besucher von städtischen Dienstgebäuden in Ludwigshafen

Von 
sh/pm
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Aufgrund der aktuellen Infektionslage ist ab Montag, 29. November, der Zugang zu städtischen Dienstgebäuden in Ludwigshafen nur unter der Einhaltung der 3G-Regel möglich. Wie die Stadt Ludwigshafen am Donnerstag mitteilte, müssen die Besucher beispielsweise des Rathauses oder Bürgerbüros geimpft, genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet sein. Als Nachweis über ein negatives Corona-Test-Ergebnis gelten nur professionelle Schnelltests (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Tests (maximal 48 Stunden alt). Vor Ort seien keine Tests erlaubt. Personen im Alter von 12 bis 17 Jahren müssen einen gültigen Schnelltest vorlegen, der ebenfalls maximal 24 Stunden alt sein darf. Personen unter zwölf Jahren unterliegen keiner Testpflicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Die Stadtverwaltung hat sich für diese Zugangsbeschränkungen entschieden, um sowohl für die Besucherinnen und Besucher der Dienstgebäude als auch für die städtischen Mitarbeiterenden ein größtmögliches Maß an Sicherheit zu bieten. Im Zuge der Corona-Pandemie appellieren wir an die gesamte Bevölkerung, Rücksicht auf die Mitmenschen zu nehmen sowie auch die verfügbaren Impf- und Auffrischungsimpfangebote anzunehmen“, sagt Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1