Kommunalwahl - Vorstellung des Programms zur Abstimmung am 14. März / Spitzenkandidatin Mirja Mietzker-Becker setzt auf Dialog und Kommunikation Zusammenleben als „Herausforderung an sich“

Von 
urs
Lesedauer: 
Kandidaten der Lampertheimer Grünen mit Mirja Mietzker-Becker (links) an der Spitze. © Berno Nix

Rebhuhn kontra Einfamilienhaus? Auf diesen Zielkonflikt der Kommunalpolitik lässt sich das Programm der Lampertheimer Grünen zwar nicht verkürzen. Dennoch üben beide Begriffe eine gewisse Leitbildfunktion aus. Denn darum geht es der Partei, die zum 14. März antritt, damit es in Stadt und Stadtparlament grüner wird, zu allererst: um die Schonung und Rückgewinnung von Naturräumen. In ihnen soll

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen