Rosengarten - SPD befasst sich mit verlassenem „Kaufland“-Gelände / Jens Klingler: Stadt hat auf Privatgelände keinen Zugriff Wohnbebauung statt illegaler Müllhalde?

Von 
Kevin Schollmaier
Lesedauer: 
Kein Aushängeschild für Rosengarten: Das Gelände rund um den ehemaligen Einkaufsmarkt „Kaufland“. © Kevin Schollmaier

Ein kleiner, betonierter Wendehammer. Am Wegesrand wächst Schilf. Die Sonne scheint. Eigentlich ein unscheinbarer Ort am Rande Rosengartens. Stattdessen Müll – soweit das Auge reicht. Dutzende kleine, braune Kräuterlikörflaschen liegen auf dem Asphalt. Rote Plastikdeckel sind über Meter verstreut, aufgerissene Pappverpackungen säumen den Wegesrand. „Das ist eine illegale Müllhalde“, sagt Ute

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen