AdUnit Billboard
Schützenverein - Weihnachtsfeier Anlass zum Dank und zur Ernennung der Jugendschützen-Hoheiten

Tabea Schmenger wird Königin

Lesedauer: 
Bei der Weihnachtsfeier der Lampertheimer Jugendschützen, wurden die Sieger des Glücksschießens bekanntgegeben: Tabea Schmenger (Mitte) wurde zur Schützenkönigin, Bastian Fromm erster Ritter und Philip Kissel zweiter Ritter. © Schützenverein

Lampertheim. Nachdem beim Schützenverein 1923 Hubertus Lampertheim im Jahr 2020 sowohl die Ermittlung des Jugendschützenkönigs beziehungsweise der Jugendschützenkönigin, als auch die Jugendweihnachtsfeier Corona-bedingt ausfallen musste, konnten diese Veranstaltungen 2021 wieder stattfinden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zur Ermittlung des Jugendschützenkönigs oder der Jugendschützenkönigin durfte jeder Jugendliche im Training mit dem Luftgewehr auf eine Glücksscheibe schießen. Diese Glücksscheibe ist nicht wie normalerweise rund mit den Ringen eins bis zehn, sondern schachbrettartiges mit vielen kleinen Quadraten gestaltet. Jedes Feld hat eine andere Punktzahl. Im Gegensatz zur normalen Wettkampfscheibe sollte man bei der Glücksscheibe auch nicht in die Mitte schießen, da dort zehn Ringe abgezogen werden. Am Ende werden die Punkte von allen „angekratzten“ Felder zusammengerechnet und es entsteht somit das Endergebnis. Um das Ganze noch spannender zu gestalten, wird die Glücksscheibe umgedreht rausgefahren, so dass die Schützen nicht sehen können, wo die Treffer landen. Bei diesem Glücksschießen hat jeder eine Chance. Wer den Titel holte, blieb den Jugendlichen bis zur Bekanntgabe bei der Weihnachtsfeier unbekannt.

Anfang Dezember wurden die Jungschützen des Schützenvereins 1923 Hubertus Lampertheim dann vom Jugendtrainer Dieter Spannagel und seinem Trainerteam zur Jugendweihnachtsfeier eingeladen. Dabei sollte nicht nur lecker gegessen und getrunken werden, sondern auch der diesjährige Jugendschützenkönig beziehungsweise die Jugendschützenkönigin mit dem „Gefolge“ bekannt gegeben werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Co-Trainer Joshua Kühlberg durfte das Ergebnis verkünden: Zweiter Ritter (dritter Platz) wurde Philip Kissel, der erste Ritter (zweiter Platz) fiel auf Bastian Fromm und die neue Schützenkönigin 2021/2022 wurde Tabea Schmenger.

Zum Schluss freuten sich die Jugendlichen über ein Weihnachtsgeschenk des Vereins. Mit einem Schokoladen-Weihnachtsmann und einem Gutschein für das Kino haben sich Verein und Trainerteam für die Treue und tatkräftige Unterstützung bei den Jugendlichen bedankt. Denn diese stellten regelmäßig ihre Freizeit zur Verfügung, um an Wettkämpfen teilzunehmen und bei Arbeiten im Verein zu helfen. Über diesen Einsatz erfreuen sich der Jugendleiter und das Trainerteam besonders.

Weiterhin bedankt sich der Jugendleiter bei seinem Team. „Ein besonderer Dank geht dabei an Ursula Spannagel, Franziska Heinze, Joshua Kühlberg und Rolf Hegemann, ohne die in dem Corona-Jahr 2021 das Training und die Teilnahme an Wettkämpfen nicht umsetzbar gewesen wäre“, sagte er. red

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1