AdUnit Billboard
Freiwilligentag - Neue Plattform im Internet freigeschaltet

Stadt will etwas schaffen

Von 
red
Lesedauer: 

Lampertheim. Die Stadt Lampertheim beteiligt sich zum siebten Mal am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar und möchte am 17. September 2022 ein Zeichen für soziales Miteinander und Engagement setzen. Insbesondere nach der langen Zeit von Einschränkungen und Verzicht tue ein Tag des Mit- und Füreinander, um Herzenswünsche von Vereinen, Kindergärten, Schulen und anderen Organisationen zu erfüllen, sicherlich gut, heißt es im Aufruf der Stadtverwaltung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ab sofort ist die neue Engagementbörse der Metropolregion Rhein-Neckar für den Freiwilligentag und darüber hinaus freigeschaltet und die Projektanmeldung möglich. Sie ist erreichbar unter: www.wir-schaffen-was.de/freiwilligentag . Zeitgleich erhalten auch alle Lampertheimer Vereine, Organisationen, Kindergärten, Kirchen, Schulen und sonstige Gruppen die Informationen zur Anmeldung per E-Mail zugeschickt.

Herzensangelegenheiten gesucht

2020 gab es eine Fahrradwerkstatt am Litauischen Gymnasium. © K. Schollmaier

Egal ob Verschönerungsarbeiten in Kitas und Schulen, Müllsammelaktionen im Naturschutzgebiet, Computerkurse in Seniorenheimen, Ausflüge mit Menschen mit Behinderung oder Begegnungsprojekte mit Geflüchteten – alle Herzensangelegenheiten, die sich im Team verwirklichen lassen, sind willkommen. Damit ein Projekt zum Freiwilligentag angemeldet werden kann, muss es einen gemeinnützigen Hintergrund haben, möglichst an einem Tag abgeschlossen werden können, Zeit und Raum für Austausch unter den Freiwilligen ermöglichen, von mehreren Freiwilligen erledigt werden und natürlich in einem angenehmen Rahmen stattfinden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Schnell sein lohnt sich: Die ersten 200 handwerklichen Projekte, die auf der Internetseite angemeldet sind, werden jeweils mit einem Hornbach-Einkaufsgutscheine in der Höhe von 100 Euro belohnt. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1