AdUnit Billboard
SG Hüttenfeld - Deutlicher Sieg ohne Spitzenergebnisse für Luftgewehrschützen

Silberstreif am Horizont

Lesedauer: 

Hüttenfeld. Die Luftgewehrschützen der SG Hüttenfeld (SGH) begannen das neue Jahr im Kampf gegen den Abstieg mit einem wichtigen Sieg gegen den SV Reichenbach. Auch wenn keiner der Schützen eine hervorragende Einzelleistung aufweisen konnte, fiel der Sieg für die Hüttenfelder mit 1452:1426-Ringen deutlich aus. Doch ob es der SGH letztlich für den Klassenerhalt reicht, hängt weiterhin vom SV Reichenbach ab, der nur noch einen Wettkampf gegen Viernheim zu schießen hat. Nur ein Sieg der Viernheimer in diesem Wettkampf würde die Hüttenfelder vor dem Abstieg bewahren. Außerdem müssten die Hüttenfelder die beiden letzten Wettkämpfe gegen den SV Unter-Abtsteinach und gegen die PSG Zwingenberg mit einem Sieg beenden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Als Ersatzschützin sammelt Schülerin Zoe Rendl derzeit bei der SG Hüttenfeld Wettkampferfahrung. © Miriam Günther

Noch ist also nichts entschieden. Was die Hüttenfelder allerdings optimistisch stimmt, ist, dass das Team um Mannschaftsführer Cornelius Schürer nun einen Sieg errungen hat, bei dem alle Einzelschützen deutlich Steigerungspotenzial haben. Beste Schützin der Hüttenfelder, Katharina Wallisch, beendete mit 373 Ringen gegen Reichenbach erstmals einen Wettkampf in der Saison mit weniger als 380 Ringen. Auch Cornelius Schürer blieb mit 365 Ringen unter seinen Erwartungen. Einzige Ausnahme war Jugendschützin Trinity Eckhardt, die mit 362 Ringen ihr bestes Saisonergebnis schoss. Doch Jugendtrainer Helmut Günther ist sich sicher, dass auch bei ihr noch deutliche Steigerungen möglich sind. Helmut Günther selbst, der als Routinier die Mannschaft vervollständigt, musste sich zwar seine 352 Ringe hart erkämpfen, steuerte damit aber immerhin ein stabiles Ergebnis für die Mannschaft bei. Schülerin Zoe Rendl traf als Ersatzschützin im 20 Schussprogramm 150 Ringe. Für den SV Reichenbach erzielte Julius Mayer mit 372 Ringen das beste Ergebnis für sein Team vor Michael Hölzel mit 359 Ringen. Ronja Backs mit 352 Ringen und Walter Jost mit 343 Ringen komplettierten die Mannschaft.

In der kommenden Woche treten Hüttenfelds Luftpistolenschützen gegen den SV Mossau an. Das Training über den Jahreswechsel hat hierfür die Zuversicht, einen Sieg erringen zu können, beim Team von Mannschaftsführer Freddy Ehret deutlich gesteigert. Für die Gewehrschützen geht es am 21. Januar gegen die Mannschaft des SV Unter-Abtsteinach weiter. gün

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1