AdUnit Billboard
Kooperation

Lampertheim wird Buga-Partner

Stadt empfiehlt sich durch Umweltprojekte

Von 
off
Lesedauer: 

Lampertheim/Mannheim. Lampertheim wird Partnerkommune der Bundesgartenschau (Buga), die im kommenden Jahr in Mannheim stattfindet. Das erklärte Bürgermeister Gottfried Störmer (parteilos) in der Stadtverordnetenversammlung am Freitagabend. Dort fanden die Parlamentarier entsprechende Flyer auf ihren Plätzen. Für die Spargelstadt entstünden dadurch keine Kosten, erklärte Störmer auf Nachfrage von Gernot Diehlmann (FDP). Lampertheim verpflichte sich lediglich, künftig beim Stadtmarketing und im Rathausservice Eintrittskarten für die Blumenschau zu verkaufen. Wann der Ticketverkauf starten soll, ist noch offen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Buga-Sprecherin Corinna Brod bestätigte die Kooperation am Montag im Gespräch mit unserer Redaktion. „Lampertheim und die Bundesgartenschau haben etliche gleiche Leitthemen“, betonte sie. Dazu gehörten vor allem Klima-, Umwelt- und Naturschutz. Gerade mit Insektenschutzprojekten, Biotopvernetzungen und als Fairtrade-Stadt habe sich Lampertheim als Partner empfohlen, so Brod. Wie sich die Kooperation weiter gestaltet, soll im August bekannt gegeben werden. Lampertheim ist die dritte Buga-Partnerkommune nach Viernheim und Neustadt an der Weinstraße. off

Mehr zum Thema

Bildung

Lampertheimer Stadtbibliothek feiert 70-jähriges Bestehen

Veröffentlicht
Von
Stephen Wolf
Mehr erfahren
Feudenheim

Ärger um Plakate zum „Lockdown“

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Bundesgartenschau

Das planen die beiden großen Kirchen für die Buga in Mannheim

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1