AdUnit Billboard
Freiwilligentag

Jam-Session auf der Domwiese

Musiker-Initiative beteiligt sich

Von 
Rosemarie Israel
Lesedauer: 

Lampertheim. Auch die Musiker-Initiative Lampertheim (MIL) beteiligt sich am Freiwilligentag (FWT) und wird mit Musikinteressierten vorm Haus am Römer und auf der Domwiese musizieren. Auf musikalischem Weg möchten die Künstler den Zusammenhalt in ihrer Heimatstadt fördern. Die Corona-Pandemie hat die Musikbranche in Atem gehalten – und jetzt wollen die Lampertheimer Tonkünstler die Szene auch auf diesem Weg beleben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Organisiert die Aktion: der Musiker Helmut Wehe. © Rosemarie Israel

Die Vorbereitungen laufen

Der Lampertheimer Gitarrist und Sänger Helmut Wehe ist auch Projektleiter für die Aktion der MIL am Freiwilligentag. Er wünscht sich, dass die Interessierten am Samstag, 17. September, ihr gewohntes Alltagsumfeld verlassen, um die Musiker kennenzulernen und sich selbst einmal auszuprobieren. Ohne weitere Verpflichtungen. Die MILer werden für den perfekten Tag Vorbereitungen treffen und dann zusammen mit den Gästen realisieren.

Alle dürfen mitmachen

Ob junge Leute oder ältere Menschen, Anfänger oder Hobby-Musiker, es sind alle Musikbegeisterten eingeladen. Die auch ihre Musikinstrumente mitbringen dürfen. Selbstverständlich kann auch gesungen werden. Denn auch die Stimme ist ein Instrument, der viele Töne entlockt werden können. Die Musikfans sollten sich nur trauen mitzumachen.

Um 11 Uhr beginnt die Jam-Session. Die Musiker engagieren sich ehrenamtlich. Helmut Wehe erklärt, dass die MIL ein Zusammenschluss von Musikern ist und das Ziel verfolgt, das kulturelle Angebot in Lampertheim attraktiv und vielfältig zu gestalten. Veranstaltungen werden durchgeführt, um das Publikum zu unterhalten und die Kultur zu verbreiten.

Mehr zum Thema

Festival

Heiße Rhythmen im Stadtpark

Veröffentlicht
Von
Rosi Israel
Mehr erfahren
Freiwilligentag

19 Projekte stehen in den Startlöchern

Veröffentlicht
Von
Rosi Israel
Mehr erfahren
Freiwilligentag

Ort für junge Leute schaffen

Veröffentlicht
Von
Rosi Israel
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1