Handel und Wandel - Schmerker-Konditorenteam hat sich besondere Leckereien einfallen lassen Gute Laune mit Gebäck

Lesedauer: 

Lampertheim. Die närrischen Tage können kommen. Das Konditorenteam des traditionellen Familienbetriebes Schmerker möchte den Schlemmern die Fastnacht mit ihrem witzigen Gebäck versüßen. Sie backen Berliner sowie Biskuitköpfe und verzieren diese. Die Biskuitteile werden mit verschiedenen Dekors, nahe am Zeitgeschehen, garniert.

Kreativ im Einsatz: Pascal Schmerker und sein Team. © Schmerker
AdUnit urban-intext1

Weil die Karnevalisten deprimiert sind, da sie wegen der Corona-Pandemie nicht zusammen feiern dürfen, wollen die Konditoren mit ihrer handwerklichen Herstellung etwas Närrisches, Kreatives und Aktuelles in einem zaubern. Sie nahmen beste Rohstoffe, ließen ihre Ideen sprießen und betätigten sich künstlerisch. Heraus kam Gebäck, das als Gag Mund- und Nasenschutz trägt, lustige Clowns in verschiedenen Ausführungen und die Berliner symbolisieren den Impfstart bei Schmerkers. Natürlich gibt es keine echte Schutzimpfung gegen das Coronavirus. „In den Spritzen ist Aperol Spritz drin“, erklärt die Konditorenmeisterin Jasmin Schmerker-Ventz. Im Bauch hat diese Art Berliner eine fruchtige Weincreme.

„Die Berliner werden von den Konditoren aprikotiert und glasiert. Die Faschingsköpfe aus Biskuit, werden gefüllt, glasiert und lustig ausgarniert. Sie sollen die Kunden fröhlich stimmen“, erklärt Schmerker-Ventz. roi