AdUnit Billboard
Reit- und Fahrverein Lampertheim - Springturnier kommt gut an / Nächste Veranstaltung im September geplant

Denis Kühn nutzt Heimvorteil

Lesedauer: 
Denis Kühn (linkes Bild) sicherte sich im L-Springen drei Siege. Zudem freuten sich die beiden Geburtstagskinder Mattia Di Marco und Birgit Höfer über eine kleine Überraschung. © Reit- und Fahrverein Lampertheim

Lampertheim. Am vergangenen Wochenende hat der Reit- und Fahrverein Lampertheim ein Reitturnier veranstaltet. Wegen der Corona-Pandemie konnte das Springturnier, im April nur für Profisportler und ohne Zuschauern stattfinden. Daher hatte sich der Verein kurzerhand entschlossen, ein zusätzliches Springturnier zu organisieren, an dem nun auch Amateursportler wieder teilnehmen durften.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tolle Rahmenbedingungen

Das Turnier wurde für die Klassen A-M ausgeschrieben. Mit Veröffentlichung der Ausschreibung waren die Startplätze bereits innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Um die Teilnehmerzahlen in den einzelnen Prüfungen nicht überhand nehmen zu lassen, wurden die Startplätze pro Prüfung beschränkt. Beim Turnier waren fast alle gemeldeten Teilnehmer am Start, sodass der Verein mit großen Startfeldern zurechtkommen musste. Die Organisation verlief aber reibungslos, zwischen den Prüfungen wurden kurze Pausen eingebaut, um coronabedingt die Anzahl der Teilnehmer auf der Anlage zu reduzieren.

An den beiden Turniertagen freuten sich die Verantwortlichen über gutes Wetter, das auch zahlreiche Besucher auf die Anlage lockte. Lediglich in der Nacht gab es heftige Regenschauer, die aber den neu sanierten Springplätzen nichts anhaben konnten. Die Bodenverhältnisse blieben für Reiter und Pferde optimal.

Aus sportlicher Sicht überzeugten die beiden Lampertheimer Denis und Jan Kühn vom gastgebenden Verein. Denis gewann insgesamt drei Springprüfungen der Klasse L und belegte zudem einen neunten Platz. Jan Kühn erreichte mit seinen Pferden einen zweiten und siebten Rang in Springprüfungen der Klasse L sowie einen siebten Platz in der Springpferdeprüfung der Klasse L. Er holte sich außerdem die Bronzemedaille in der höchstdotierten Prüfung der Klasse M.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Kurzfristig konnte der Verein noch einen Sponsor für das Turnier gewinnen. Das neu eröffnete Lampertheimer Geschäft BB’s Donut erfreute die Reiter mit süßen Ehrenpreisen und bot seine Donutkreationen sonntags auch zum Verkauf an.

Sonntags überreichte der Verein seinen beiden Mitgliedern Birgit Höfer (Reitlehrerin und Richterin) sowie Mattia di Marco eine kleine Geburtstagsüberraschung als Dank dafür, dass beide an ihrem Ehrentag trotzdem als Helfer zur Verfügung standen. Ein weiterer Dank galt auch den anderen fleißigen Helfern, die das Turnier zu einem vollen Erfolg haben werden lassen.

Vorfreude auf Herbst

Der Verein freut sich bereits auf die nächste geplante Turnierveranstaltung im September, an der diesmal die Dressurreiter und der Nachwuchs die Chance bekommen, ihr Können unter Beweis zu stellen. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1