AdUnit Billboard
Rosengarten

Bürgermeister sieht mögliche Altlasten-Belastung sehr kritisch

Von 
Susanne Wassmuth-Gumbel
Lesedauer: 

Lampertheim. Den Vorwurf, die Rosengärtner seien bisher zu wenig über die Situation auf der Laubwiese informiert worden, kann Bürgermeister Gottfried Störmer nicht nachvollziehen. „Ich kann da keine defizitäre Situation erkennen“, erklärt er im Gespräch mit dieser Redaktion. Zumal er bereits in einer Sitzung der Bürgerkammer im vergangenen September Sorgen und Bedenken der Rosengärtner entgegengetreten war (wir haben berichtet). Damals erklärte Störmer, dass die Ansiedlung eines Autohofs, eines Bus- oder auch eines Logistikunternehmens unwahrscheinlich sei, weil dafür der Bebauungsplan grundlegend geändert werden müsste. Schon damals wies Störmer darauf hin, dass der Flächennutzungsplan geändert werden muss, wenn das Areal als Gewerbe- oder Wohngebiet entwickelt werden soll, und dass bei Wohnungsbau ein Ausbau der Infrastruktur nötig würde. Auch auf die mögliche Bodenbelastung hatte Störmer damals hingewiesen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die ist es auch, die das Gelände für Störmer zu „einer kleinen Handgranate“ macht, „die ich ungern in die Hand nehmen möchte“. Es sei einfach nicht abzusehen, was vor vielen Jahrzehnten in die Gruben, die beim Ziegeleibetrieb auf dem Gelände entstanden waren, hineingeschüttet wurde. Es gebe Hinweise auf diversen Hausmüll, aber auch auf gewerbliche Abfälle zum Beispiel aus einer Wormser Ledergerberei. „Es wäre für mich nicht seriös, wenn die Stadt das Gelände so ungeklärt kauft“, sagt der Bürgermeister. Die Entnahme von Bodenproben sei auch nicht ohne Weiteres möglich, weil das Gelände sich in Privatbesitz befindet. Und dann sei ja auch die Frage, wer die Kosten für eine solche Untersuchung übernehme. Ganz zu schweigen von dem Geld, das für einen städtischen Ankauf nötig wäre. „Unsere finanzielle Situation lässt das momentan doch gar nicht zu“, hat der Bürgermeister eine klare Meinung zu dieser Überlegung. swa

Redaktion Susanne Wassmuth-Gumbel ist seit 2000 Redakteurin beim Südhessen Morgen und für die Ausgabe Lampertheim zuständig. Themenschwerpunkte sind Arbeit und Soziales, Familie und Senioren sowie Kommunalpolitik.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1