AdUnit Billboard
Musik im Park - Der Auftakt der Konzertreihe gelingt der Band „Kingdom of Desire“ mit gekonnt gespielten Songs der US-Band „Toto“

Applaus für Shuffle-Rhythmen und rockige Gitarren-Riffs

Von 
Astrid Schwörer
Lesedauer: 

Lampertheim. Die Hits der Band Toto füllten in den 1980er und 90er Jahren die Tanzflächen. Viele der damaligen Fans sind der Musik bis heute treu geblieben. Der Vogelpark Lampertheim war beim Konzert der Tribute-Band „Kingdom of Desire“ daher gut besucht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dabei brachten sieben Vollblutmusiker aus dem Rhein-Neckar-Raum Songs aus der über 40-jährigen Geschichte der Band auf die Bühne. Die 1977 in Los Angeles gegründete Band Toto veröffentlichte 22 Alben und wurde mit sechs Grammys ausgezeichnet. Bis heute haben die Amerikaner über 40 Millionen Platten verkauft und wurden 2009 mit der Aufnahme in die „Musicans Hall Of Fame“ geehrt. Sänger Oskar Hack coverte die hohen Passagen des früheren Toto-Sängers Bobby Kimball und imitierte dessen aktuellen Nachfolger Joseph Williams in Titeln wie „Pamela“. Gefühlvoll intonierte er die Balladen „2 Hearts“ und „I Won’t Hold You Back“. Dem Vorbild eines Weltklasse-Gitarristen wie Steve Lukather gerecht zu werden, ist eine Herausforderung, die Marc Hoffmann souverän meisterte. „Goodbye Eleonore“ untermalte er mit rockigen Riffs und begleitete melodisch die langsameren Songs. Martin Schmidt sorgte am Bass für ein solides Fundament und Drummer Peter Brütting unterlegte „Rosanna“ mit kraftvollen Shuffle-Rhythmen. Er hatte gemeinsam mit Andreas Werner an den Percussions bei „Africa“ seinen großen Auftritt.

Beim Intro des legendären „Hold the Line“ drehten die Keyboarder Manuel Brütting und Bernd Kulzer noch einmal richtig auf.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zuschauer ließen sich vom groovigen „Georgy Porgy“ mitreißen und sangen lautstark sogar beim weniger bekannten „St. George and the Dragon“ mit. Klassiker wie das stimmungsvolle „Stop Loving You“ oder das opulente „Hydra“ durften nicht fehlen und wurden mit begeistertem Applaus belohnt. Beim Auftakt der Reihe „Musik im Park“ passte alles. Bestes Wetter, gut aufgelegte Musiker und eine gelungene Organisation durch die freiwilligen Helfer.

Freie Autorin

AdUnit Mobile_Footer_1