Ladenburg - Rock at Church präsentiert Rouven und Jeannette „Unplugged“ aus der Kirche

Von 
Peter Jaschke
Lesedauer: 
Sänger Rouven Gruber (Mitte), hier bei Rock at Church 2019, tritt jetzt in der Unplugged-Reihe auf. © Rock at Church/Thomas Pilz

Das Rock-at-Church-Team Ladenburg legt mit der dritten Auflage seiner „Unplugged“-Reihe im Internet noch einmal nach: Für alle Fans gibt es am Samstag, 13. Februar, ab 19.30 Uhr auf YouTube-Kanal und Webseite der evangelischen Kirchengemeinde (www.ekila.de) einen Leckerbissen, wie Diakon Thomas Pilz mitteilt: Sänger Rouven Gruber, angehender Abiturient aus Mannheim-Käfertal, tritt mit einer frühen gesanglichen Mentorin aus Ladenburg online auf, nämlich Jeannette Friedrich vom Mannheimer Capitol-Ensemble.

AdUnit urban-intext1

Außerdem begleitet der Mannheimer Gitarrist Hans Ehrenpreis (u.a. von der Band Mr. Jones) die Friedrich und den Nachwuchssänger, der durch seinen Auftritt beim Luther-Musical 2017 in Ladenburg und Mannheim bekannt wurde. Mit seinen Popsong-Covers begeistert er seitdem auf Straßenfesten oder Festivals in der Region, darunter auch Rock at Church im Pfarrhof beim Ladenburger Altstadtfest 2018 und 2019. Mittlerweile hat Rouven eigene CDs eingespielt und stand im Vorprogramm der Söhne Mannheims auf der Bühne.

Erlös für guten Zweck

Doch auch sozial engagiert sich Rouven: In den vergangenen vier Jahren hat er 20 000 Euro für lokale Organisationen gesammelt, die Kindern und Jugendlichen in eine bessere Zukunft verhelfen. Deshalb begleitet ihn am Samstag ein SWR-Kamerateam in die evangelische Stadtkirche. Der Erlös des Akustik-Konzerts kommt der Hilfsaktion „Soulkitchen“ (Seelenküche) in Mannheim zugute. Die Einrichtung bietet werktäglich einen kostenfreien warmen Mittagstisch für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 21 in schwierigen Lebenslagen.

Freier Autor Peter Jaschke ist von Haus aus Diplom-Geograf (Universität Mannheim) und Landschaftsgärtner. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband, freier Mitarbeiter seit 1997 und macht überwiegend regionale Berichterstattung, nimmt aber auch Sport- und Kultur-Termine wahr. Er ist einer der Ko-Autoren der Stadtchronik "Aus 1900 Jahren Stadtgeschichte" und schreibt u.a. für ein Fachmagazin.