Ladenburg: Nächste Woche Ausgrabungen am Kandelbach Römisches Theater könnte "Theater" machen

Lesedauer: 

Anfang Mai soll die Freilegung des Kandelbachs im Bereich der Heidelberger Straße weitergehen. Das hat der stellvertretende Stadtbaumeister Herbert Felbek im Gemeinderat angekündigt. Der 300 000 Euro schwere Auftrag für die verbleibenden Arbeiten geht an die Firma Schuler in Klein-Winternheim.

AdUnit urban-intext1

Einen genauen Zeitplan wollte Felbek aber nicht nennen. Das sei problematisch, sagte er unter Hinweis auf die Archäologen, die in der kommenden Woche mit Ausgrabungen beginnen. "Wenn die das Theater finden . . .", deutete Felbek mögliche Verzögerungen an, ". . . dann haben wir das Theater", ergänzte ein Gemeinderat.

Tatsächlich könnten in diesem Bereich südlich der Stadt nach Ansicht des Heimatbund-Ehrenvorsitzenden Lackner suebische, römische und mittelalterliche Spuren zu finden sein. Unweit der Stelle, an der man in den Siebziger Jahren Ruinen des römischen Schauspieltheaters freigelegt hat, sind beispielsweise Reste des römischen Friedhofs vorstellbar. hje