Ladenburg: Anspruchsvolles Podiumskonzert der städtischen Musikschule Prädikat: Dieses Mal war es besonders gelungen

Lesedauer: 

Peter Jaschke

AdUnit urban-intext1

Das hätten James Hetfield und Lars Ulrich von der weltberühmten US-Rockgruppe Metallica hören müssen: Der von den beiden Musikern geschriebene Balladenhit "Nothing Else Matters" am Flügel dargeboten von einem ihrer größten Fans, nämlich Simon Guckau. Der zwölfjährige Ladenburger, neben dem Klavierspiel hütet der Schüler des Schriesheimer Heinrich-Siegmund-Gymnasiums in der Freizeit auch das Fußballtor beim FV 03, spielte das Stück auswendig ohne Noten.

Außer Metallica verpassten leider noch einige das diesmal besonders anspruchsvolle und gelungene Podiumskonzert der städtischen Musikschule Ladenburg. Im nur halbvoll besetzten Domhof bewiesen Schüler der Klassen Andreas Benend (Klavier), Annegret Esterhazy (Gesang), Nikolaos Fragedakis (Gitarre), Constanze Schubert-Heide (Violine) und Cornelia Welzel (Flöte) eindrucksvoll ihr fortgeschrittenes Können.

"Wir haben ein exzellentes Konzert erlebt", fasste Musikschulleiter Dietrich Edinger am Ende zutreffend zusammen. Auch Bürgermeister Rainer Ziegler machte aus seiner Begeisterung keinen Hehl: Immer wieder entfuhr ihm am Ende eines Schülervortrags halblaut ein Lob wie "toll" oder "klasse", als er zum Beifall ansetzte. Daran sparten allerdings auch die übrigen Zuhörer, vor allem Eltern, Geschwister, Freunde und Verwandte, zu Recht nicht.

AdUnit urban-intext2

Zu den Höhepunkten nach der vom Elternbeirat bewirteten Pause zählten unter anderem die reifen Gesangsdarbietungen: Ohne die hörenswerten Leistungen aller anderen zu schmälern, dürfen Elisabeth Fuhry (Puccini: "O mio babbino caro"), Alessa Stupka (Britten: "The Highland Balou") und Merit Eiermann (Messiaen: "Amour oiseau detoile") als herausragend bezeichnet werden.

Als weitere Mitwirkende glänzten Dennis Ried, Rebecca Junghans, Helena Strobel, Carina Herdner, Carina Völkel, Annegret Esterhazy (alle Gesang), Ira Stoll, Manuel Müller, Katharina Fischer (alle Violine), Laura Schrötel, Julia Ciupke (beide Querflöte), Maren Scharbert, Manuel Müller, Anne Imhof, Helena Fischer, Barbara Instynski, Andreas Benend (alle Klavier), Thorsten Scharbert (Gitarre).