Brauchtum

Läden bieten Nachhaltiges

Laternenumzug und Late-Night-Shopping

Von 
Peter Jaschke
Lesedauer: 

Ladenburg. Wer’s noch nicht weiß: In der Ladenburger Geschäftswelt entwickelt sich offenbar ein Trend zu mehr Nachhaltigkeit. Denn nach „Maggi’s Unverpackt“, wo man Nudeln, Müsli und mehr ohne Umverpackung ins mitgebrachte Behältnis bekommt, und dem veganen Second-Hand-Mode-Café „Kleiderklatsch“ hat erst kürzlich ebenfalls in der Hauptstraße „Love Hedi“ eröffnet: Inhaberin Claudia, die ihren neuen Laden in einem der früheren Räume von Linea-Schuhe betreibt, liebt nach eigenen Angaben auf ihrer Internetseite Hochzeiten. Sie möchte deshalb „zukünftigen Bräuten Gelegenheit geben, Gebrauchtes, nachhaltig Produziertes und Lokales zu kaufen“.

Beim nächsten Latenight-Shopping am Freitag, 11. November, sind neben den drei bereits genannten Geschäften auch Lalü-Wohnaccessoires, Oh Lala Conceptstore, Magnolia-Blumen und Juwelier Kielmayer mit von der Partie in der Altstadt. An diesem Abend findet um 18 Uhr auch der Martinsumzug der Kolpingsfamilie für Kinder wieder statt. Treffpunkt ist diesmal auf der Wiese „An der Bleiche“ im Bereich Jahnstraße gegenüber Pflastermühle und Jahnhalle. pj

Mehr zum Thema

Studium

Warum Partner der DHBW Mannheim viele Studienplätze nicht besetzen können

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren

Kommentar Mannheimer Verkehrsversuch: Eigentlich kein Versuch, sondern erster Schritt

Veröffentlicht
Kommentar von
Steffen Mack
Mehr erfahren
Kommunalpolitik

Duell zwischen König und Merkle bei Bürgermeisterwahl in Edingen-Neckarhausen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Freier Autor Peter Jaschke ist freier Mitarbeiter seit 1997 und macht überwiegend regionale Berichterstattung, nimmt aber auch Sport- und Kultur-Termine wahr.