AdUnit Billboard
Ladenburg - Erich-Kästner-Schule feiert Abschied und Ankunft im „grünen Klassenzimmer“

Jungs-Trio geht, Frisch kommt

Von 
Peter Jaschke
Lesedauer: 
Die neue Konrektorin Constanze Frisch (v.l.) unterstützt künftig Schulleiterin Angelika Bindert. Nathan Dietrich, Almos Dodony und Luis Miguel Azevedo Machado wurden auch von Klassenlehrerin Susanne Lein verabschiedet. © Peter Jaschke

Noch an seinem letzten Unterrichtstag in Ladenburg hat das Abgänger-Trio der Erich-Kästner-Schule (EKS) fürs Leben gelernt: Über die besondere Bedeutung der Zahl drei von alters her dachte nämlich Schulleiterin Angelika Bindert laut und vergnüglich nach, um die Neuntklässler Almos Dodony, Nathan Dietrich und Luis Miguel Azevedo Machado zu verabschieden. „Dass Euer Weg gut weitergeht, kann man sich an drei Fingern abzählen“, sagte Bindert beispielsweise bei der Feier im grünen Klassenzimmer, die obendrein den schulinternen „Alle zusammen Tag“ krönte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Diese zweitägige Veranstaltung beinhaltete gegen Schuljahresende persönliche Projekte aller Schüler und jeweils altersentsprechende Mitmachangebote in lockerem Rahmen. So spendierte der Förderkreis Slush-Eis vom Obsthof Schuhmann. Im Mittelpunkt standen zwei Theaterstücke.

Zum Abschluss des ersten Tages und seiner EKS-Karriere präsentierte Schulabgänger Dodony an der E-Gitarre die Nirvana-Rocknummer „Come As You Are“ unter großem Beifall. Zuvor hatten sich er, Dietrich und Azevedo Machado mit herzlichen Worten an ihre Lehrer Susanne Lein, Diana Mick, Linda Streubel und Tobias Hoffmann gewandt. Tenor: „Danke für alles!“ Ihre bisherige Klasse 8/9 überreichte zur großen Freude der Jungs Fotoalben. Yvonne Hoffmann (Elternbeirat) sah das Trio dank der EKS-Jahre „gut ausgestattet fürs Leben“. Neben Abschied galt es Ankunft zu feiern: Constanze Frisch bekleidet nun das länger vakante Amt der Konrektorin. „Ich bin glücklich darüber, eine Stellvertreterin zu haben und wer es geworden ist“, sagte Bindert nach der „Qual der Wahl unter vielen Bewerbern“ über ihre neue Kollegin.

Freier Autor Peter Jaschke ist freier Mitarbeiter seit 1997 und macht überwiegend regionale Berichterstattung, nimmt aber auch Sport- und Kultur-Termine wahr.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1