Ladenburg: Jugend-Rat tagte / Rollt ab 2010 ein Nachtbus? Jan Gerstenberger will weitermachen

Lesedauer: 

Vom 11. bis 16. Mai finden die zweiten Wahlen zum Ladenburger Jugendgemeinderat statt. "Wir waren schon fleißig am Informieren an den Schulen", betonte Hannah Barsch, die Vorsitzende des Nachwuchsgremiums in dessen jüngster Sitzung im Rathaus. Die Tour, bei der die zwölf nahezu komplett ausscheidenden Amtsinhaber alles Wissenswerte an potenzielle Nachfolger weitergeben, ist noch nicht ganz beendet: Am kommenden Montag, 16. März, ist die Sickingenschule an der Reihe.

AdUnit urban-intext1

Wie der städtische Sozialpädagoge Achim Kolb (Jugendzentrum "Die Kiste") als Mittelsmann der Verwaltung ergänzend ausführte, haben die Jugendstadträte eigens eine Computerpräsentation erstellt. Die Info-Tour durch die Schulen zeigte Erfolg: Es kamen wenigstens zur letzten öffentlichen Zusammenkunft vor der konstituierenden Versammlung des neu gewählten U19-Rats doch einige jugendliche Interessierte. Am 3. April endet die Bewerbungsfrist.

"Zwei Bewerber gibt es schon", teilte Kolb mit. Darüber hinaus will mit JGR-Finanzreferent Jan Gerstenberger, einem der Schülersprecher am Carl-Benz-Gymnasium, zumindest einer der Amtsinhaber wieder antreten: "Es hat mir einen Riesenspaß gemacht. Ich mache auf jeden Fall weiter. Egal, was in dem Jahr nach dem Abitur kommt: Die Zeit für den JGR nehme ich mir und bringe meine Erfahrung ein." Bianca Eggert will noch über eine erneute Kandidatur nachdenken.

Alle anderen nehmen dagegen vor allem aus schulischen Gründen und wegen Erreichens der Altersgrenze mit Ablauf der ersten Amtsperiode ihren Hut: "Ich weiß noch nicht, wohin der Weg mich führt nach der Schule", erklärte beispielsweise Romina Nickl. "Da übergebe ich lieber an jemand, der die drei Jahre auch voll durchziehen kann", sagte Rominas Bruder Maurice.

AdUnit urban-intext2

"Ich will nach dem Abi ein Jahr ins Ausland gehen", teilte Laura Sturm mit und führte weiter aus: "Es war eine tolle Zeit. Das sollen auch andere gerne mal erleben dürfen." Marc Steinert fände es ebenfalls "unfair, anzutreten und dann vorzeitig abbrechen zu müssen, wenn das Studium beginnt."

Um das geplante 3. Fußballturnier des JGR am Samstag, 2. Mai, kümmern sich Hannah Barsch und Thomas Gerhardy, die beide auf der Grünen Liste für den Gemeinderat kandidieren, Romina und Maurice Nickl sowie Marc Steinert. Abschließend berichtete Hannah Barsch über ein Gespräch des JGR mit der Verwaltungsspitze. Demnach gibt es Anlass zur Hoffnung, dass sich bis 2010 ein Spätbus verwirklichen lässt. Es sei außerdem vorgemerkt, finanzielle Mittel für einen Bolzplatz einzuplanen.

AdUnit urban-intext3

Am Montag, 16. März, 19.30 Uhr, können sich Ladenburger Jugendliche ab zwölf Jahren, die keine der örtlichen Schulen besuchen, im Sitzungssaal des Rathauses über Wahl-Termine und Modalitäten sowie Aufgaben des JGR schlau machen. Bewerbungen für die Wahl sind bis 3. April über Achim Kolb (Jugendzentrum "Die Kiste", Telefon 06203/1 62 75) möglich. pj