Ladenburg - Sternsinger trotz Corona erfolgreich 17 000 Euro gesammelt

Von 
pj
Lesedauer: 
Die Segenspäckchen brachten eine große Spende. © Christian Schadwinkel

Die Römerstadt stärkt „ihren“ Sternsingern den Rücken: Obwohl Corona-bedingt erstmals keine Hausbesuche möglich waren, brachte die Aktion rund 17 000 Euro ein (Vorjahr: rund 22 000 Euro). Über dieses „überwältigende Spendenergebnis“, freut sich Christian Schadwinkel vom örtlichen Organisationsteam. Erfahrungsgemäß sei davon auszugehen, dass aus Ladenburg zusätzliche Spenden für das weltweite Kinderhilfeprojekt direkt auf das Konto des bundesweiten Kindermissionswerks fließen. „Angesichts der Corona-Lage in ärmeren Ländern wird Hilfe dringender benötigt als sonst“, weiß Schadwinkel.

AdUnit urban-intext1

Bis Mitte Februar liegen in der katholischen St. Gallus-Kirche noch Segenspäckchen aus. Rund 3800 davon gingen – mit Aufkleber als Alternative zur persönlichen Erneuerung der Kreidebotschaft an der Haustür – bereits in einem guten Dutzend Geschäfte und beiden großen Kirchen weg. Schadwinkel: „Es ist eine überaus positive Resonanz, die dafür spricht, dass die außergewöhnliche Aktionsform gut ankam.“ pj

Info: Internet, Newsletter: www.kath- hela.de/sternsinger-ladenburg