AdUnit Billboard
Ilvesheim - Gemeinde koordiniert Hilfslieferung

Spenden für die Ukraine

Von 
Red/tge
Lesedauer: 

Die Gemeinde Ilvesheim hat zu einer großangelegten Spendenaktion für die Ukraine aufgerufen. Wie Bürgermeister Andreas Metz mitteilte, werden Hilfsgüter für Broschniw-Ossada gesammelt, einem Zusammenschluss von fünf Gemeinden mit etwa 11 000 Einwohnern in der Region Ivano Frankivsk im Westen der Ukraine. „Dort sind zurzeit 1200 ukrainische Binnenflüchtlinge zum Teil seit Wochen provisorisch in Schulen und Sporthallen untergebracht“, sagt Metz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ilvesheim hat – gemeinsam mit seiner französischen Partnergemeinde Chécy – eine Patenschaft für Broschniw-Ossada übernommen. Der Bürgermeister der ukrainischen Gemeinden habe „uns eine Liste mit dringend benötigten Hilfsmitteln gesandt, die wir mit einem Hilfstransport an die polnisch-ukrainische Grenze bringen, wo diese abgeholt werden“, erklärt Metz.

Wer etwas spenden kann, soll sich per Mail an ukrainehilfe@ilvesheim.de wenden, mit der Angabe, was man spenden kann. Die Hilfsgüter können am Samstag, 14. Mai, zwischen 10 und 14 Uhr im Bauhof der Gemeinde Ilvesheim, Mühlenweg 3 abgegeben werden. Großgeräte und Matratzen werden nach vorheriger Begutachtung an diesem Vormittag von ehrenamtlichen Helfern direkt bei den Spendern zu Hause abgeholt. Doch was wird überhaupt alles gebraucht? Die Ilvesheimer Verwaltung hat eine Liste zusammengestellt:

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Lebensmittel: Verschiedene Buchweizen-Grützen, Nudeln, Fleisch- und Fischkonserven, Pasteten, in Vakuum verpackte Lebensmittel, Tee, Kaffee, Energieriegel, Schokoladen, Trockensuppen, Schnellnudeln, Kekse, Trockenfrüchte.

Hygieneartikel: Feuchttücher, Papierhandtücher, Windeln, Seife, Shampoo, Waschpulver, Spülmittel, Zahnpasta und Zahnbürsten für Erwachsene und Kinder, Rasierklingen, Kinderpuder.

Geräte: Waschmaschinen, Stromgeneratoren, Kühl- und Gefrierschränke, Boiler, Multifunktions- und Reiskocher, Mikrowellengeräte und Wasserkocher in gutem Zustand.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Möbel/Geschirr: Bettwäsche, Bettdecken, Kissen, Matratzen oder Klappbetten. Ebenso Metallgeschirr, Tassen, Teller, Löffel, Thermosflaschen sowie Umzugskartons für den Transport.

Geldspenden: Vor allem Geldspenden sind laut Bürgermeister Metz willkommen, damit zusätzliche Hilfsmittel im Großhandel eingekauft werden können. Überweisungen können auf eines der Konten der Gemeinde Ilvesheim getätigt werden (Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, IBAN DE61 6705 0505 0065 0000 59 oder VR-Bank Rhein-Neckar eG, IBAN DE90 6709 0000 0002 2090 04). Für Geldspenden ab 300 Euro gibt es eine Spendenquittung. Für geringere Beträge reicht ein einfacher Bankbeleg oder Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1