Hirschberg: Film nimmt Zuschauer mit auf Zeitreise nach Paris

Von 
Vanessa Schmidt
Lesedauer: 

Das Olympia-Kino in Leutershausen zeigt am Samstag, 27. Februar, den Film „Paris Calligrammes“. In Zusammenarbeit mit dem Kulturförderverein wird das Werk per Stream angeboten. Inhaltlich geht es um das Paris der 1960er Jahre. Der Film von Regisseurin Ulrike Ottinger verknüpft akustisches und visuelles Archivmaterial mit künstlerischen und filmischen Arbeiten. Der Film nimmt so mit auf eine Zeitreise durch das Quartier „Saint-Germain-des-Prés“ sowie das „Quartier latin“ mit seinen Literatencafés und Jazzkellern. Außerdem Themen: Begegnung mit Vertretern des jüdischen Exils, das Zusammenleben der Künstlerfreunde sowie die Gedankenwelt der Pariser Ethnologen und Philosophen. Auch die damalige politische Lage greift der Film auf. Darunter die politischen Umwälzungen des Algerienkrieges, der Aufstand der 68er-Bewegung und das Erbe der Kolonialzeit.

AdUnit urban-intext1

Wer den Film sehen möchte, meldet sich per Mail an foerderkreis@olympia-leutershausen.de an. Der digitale Kinobesuch per Stream kostet neun Euro. Nach Anmeldung und Bezahlung verschickt das Team vom Olympia-Kino einen Tag vor Ausstrahlung einen Zugangslink. Der Film ist damit am 27. Februar von 8 bis 24 Uhr abrufbar. Weitere Informationen zum Werk und der Regisseurin gibt es online unter www. ulrikeottinger.com. vs

Freie Autorenschaft