Hirschberg: Jörg Boulanger und Karin Kunz Spitzenkandidaten CDU will stärkste Fraktion im Gemeinderat bleiben

Lesedauer: 

Der Partei steht eine tiefe Zäsur bevor. Mit dem langjährigen Fraktionschef Martin Heinrich Bitzel verliert sie das "Gesicht der Hirschberger CDU". Zudem hört der langjährige Gemeinderat und Fachmann für Handel und Gewerbe, Josef Fey, auf. Auch der "Hoffnungsträger" Christian Würz wird dem neuen Gemeinderat nicht mehr angehören.

AdUnit urban-intext1

Dennoch hat die Partei ein klares Ziel: "Wir wollen den Status der stärksten Fraktion behalten", gab sich der Ortsvorsitzende Andreas Jäck kämpferisch. Auch Bürgermeister Manuel Just verfolgte die Nominierung; die CDU mit ihren 100 Mitgliedern war es ja, die ihn als Bürgermeister vorgeschlagen hatte.

Die Kandidatensuche sei nicht einfach gewesen, räumte Jäck ein. Dennoch sei es gelungen, eine bunte Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Gesichtern zu bekommen. Mit sechs Frauen habe man das Quorum erfüllt.

Jäck ging auf die Kreistagswahl ein, für die Bitzel, Rosi Welling und er kandidieren. Die CDU habe Just angeboten, für sie ins Rennen zu gehen. Dies stieß laut Jäck vor allem bei den Freien Wählern auf Kritik. Er sehe es als seine Pflicht an, in einer Parteiendemokratie politisches Talent zu erkennen und somit zur politischen Elitenbildung beizutragen.

AdUnit urban-intext2

Die Leutershausener Liste führt der 66-jährige Dr. Jörg Boulanger an. Der Rechtsanwalt sitzt seit 1984 im Gremium und wurde im Mai 2008 Fraktionschef. Auf Platz 2 folgt der 57-jährige Karl Schnell. Der gelernte Elektro- und Straßenbaumeister ist seit zehn Jahren Gemeinderat; Schnell sitzt zudem im Aufsichtsrat der Volksbank Weinheim. Die 51-jährige Mitarbeiterin der SGL-Geschäftsstelle, Rosemarie Welling, belegt den dritten Platz. Der 48-jährige Ferdinand Graf von Wiser gehört seit 2007 dem Gemeinderat an und möchte es nochmals wissen. Er folgt auf dem vierten Platz.

Großsachsens Spitzenkandidatin ist die 40-jährige Fotografenmeisterin Karin Kunz. Sie ist seit zwei Jahren Bürgermeister-Stellvertreterin und seit letzten Donnerstag TVG-Vorsitzende. Auf dem zweiten Platz folgt der 48-jährige Bankfachwirt Matthias Dallinger, der beratendes Mitglied im Verwaltungsausschuss ist. Die 60-jährige Ursula Pschowski kandidiert auf dem dritten Großsachsener Platz. Seit 2004 ist sie stellvertretende CDU-Vorsitzende.

AdUnit urban-intext3

Der Dritte TVG-Vorsitzende sowie Diplom-Ingenieur und Betriebswirt, Manfred Kastens, findet sich auf dem vierten Platz. Kastens ist 48 Jahre alt und seit einer Woche Parteimitglied. Der 54-jährige Landwirt Hans Mayer kandiert auf Platz 5. Der Bauernverbandsvorsitzende bezeichnete sich als das "grüne Gewissen der CDU". hr