AdUnit Billboard
Stadtplanung - IBA-Gespräch mit Stadtchef

Wie viel Süßes bietet PHV?

Von 
Miro
Lesedauer: 

Heidelberg. Es war die elfte Gesprächsrunde – und die Teilnehmer fassten gleichzeitig Kernaussagen der vorangegangenen zehn Info-Runden zusammen: Unter der Überschrift „PHV und die Politik“ setzten sich Oberbürgermeister Eckart Würzner und Michael Braum (Internationale Bauausstellung, IBA) auseinander.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das von Dominique Macri moderierte Gespräch am Mittwochabend konnte live auf der Webseite der IBA und im Youtube-Kanal verfolgt werden. Es ist der letzte „PHV Talk“ und er kann auch im Nachhinein im Internet angeschaut werden.

„Klartext“ gefragt

Das Kulturfest „Metropolink“ lockte im Sommer wieder ins PHV. © Philipp Rothe

Welche Rolle spielt der neue Stadtteil für Heidelberg und für die Region? Was ist im letzten Jahr rund um das PHV geschehen und wie werden sich die nächsten Jahre gestalten? Das waren Fragen, die der Stadtchef beantwortete. Und dabei ging es nicht nur um Traumschlösser, sondern auch um einen „Süßwarenladen“ – diesen Vergleich verwendete Würzner: „Wir haben uns in der ersten Phase der Planung alles ausgesucht, was Spaß macht.“

In der Konkretisierung ginge es nun darum herauszufiltern, „was auch bezahlbar ist“. Braum gestand, dass er nachträglich dankbar für die Aufgabe sei, in den „IBA Talks“ einzelne Aspekte der Planung des 16. Heidelberger Stadtteils allgemeinverständlich herausarbeiten zu müssen – „Klartext zu reden“ habe die Stadt ihm aufgetragen. Die Gesprächspartner hätten jeweils aus ihren Themenfeldern wichtige Anregungen mitgebracht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Info: iba.heidelberg.de/de/veranstaltungen/phv-talks

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1