Straßenbahnen kollidieren am Römerkreis

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Zwei Straßenbahnen sind am Dienstagnachmittag in Heidelberg miteinander kollidiert. © Priebe

Heidelberg. Zwei Straßenbahnen sind am Dienstagnachmittag in Heidelberg miteinander kollidiert. Nach Polizeiangaben sprang eine der Bahnen bei dem Unfall gegen 16.20 Uhr am Römerkreis aufgrund des Aufpralls aus den Schienen. Die entgleiste Straßenbahn wurde gegen 18.30 Uhr zurück auf die Schienen gehoben. Sie setzte ihre Fahrt im Anschluss  fort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

AdUnit urban-intext1
Heidelberg

Zwei Straßenbahnen am Römerkreis kollidiert

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
5
Mehr erfahren

In der Folge der Arbeiten am Unfallort sei es laut Polizei zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen gekommen. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) hatte bereits gegen 19.30 Uhr auf Twitter mitgeteilt, dass die Störung behoben wurde und die Bahnen wieder auf regulärem Linienweg fahren würden. 

Zuvor war der Streckenabschnitt zwischen Bismarckplatz und Stadtbücherei gesperrt worden. Davon waren die Linien 5, 21, 22 und 23 betroffen. In beide Richtungen wurden die Bahnen über den Hauptbahnhof und den Campus im Stadtteil Bergheim umgeleitet. 

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen zu Neckar / Bergstraße (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz