AdUnit Billboard
Tiere - Beschlagnahmte Schildkröten vermehren sich

Schildkröten: Zuchterfolg im Heidelberger Zoo

Von 
zg/fab
Lesedauer: 
Die winzigen Schildkröten kommen mit großem Appetit zur Welt. © Zoo

Heidelberg. Vor einem Jahr hat der Zoo Heidelberg sieben Ägyptische Landschildkröten aus einer Beschlagnahmung erhalten. Schmuggler hatten die Tiere in den Hafen von Genua gebracht, wo der Zoll sie konfiszierte. Von dort aus kamen sie nach Heidelberg – und fühlen sich dort inzwischen offenbar wohl. Wie der Zoo mitteilt, sind in diesem Jahr bisher zwölf junge Landschildkröten aus Eiern geschlüpft. Sie sind zunächst nur so groß wie ein Daumennagel, haben aber bereits großen Appetit auf Grünfutter.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In der Natur kommt die Art nur in einem Streifen entlang der Mittelmeerküste von Libyen, Ägypten und Israel vor. Weil Regen dort nur im Winter fällt, finden die Schildkröten im Sommer kaum Futter und fallen in eine Art Starre, während der sie mehrere Monate lang weder trinken noch fressen. Im Rest des Jahres müssen sie umso mehr fressen. „Diese speziellen Klimabedingungen müssen wir im Zoo genau simulieren“, erklärt der zuständige Kurator Eric Diener. Der Zoo beteiligt sich am Erhaltungszuchtprogramm für die Ägyptischen Landschildkröten, die wegen Lebensraumzerstörung und illegalem Verkauf vom Aussterben bedroht sind. 

Mehr zum Thema

Wissenschaft

Gecko-Nachwuchs im Zoo Münster

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Tiere

50. Kiwi im Zoo Frankfurt geschlüpft

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Tiere

Nachwuchs im Raubkatzenhaus im Zoo Heidelberg

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1