AdUnit Billboard
Blaulicht

Rettungsfahrt unterbrochen und Fahrerflucht begangen

Ein Autofahrer hat am Samstag einen Rettungswagen im Einsatz gestreift und ist von der Unfallstelle geflüchtet. 

Von 
her
Lesedauer: 

Heidelberg. Ein schlechtes Vorbild abgegeben hat am Samstag kurz vor 14.30 Uhr ein etwa 50-jähriger Mann. Dieser war mit einem weißen Kleinwagen auf der Häusserstraße unterwegs. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Fahrer den Anschein erweckt, einem Rettungsfahrzeug an einer Engstelle Vorrang zu gewähren. Während der Rettungsdienst die Engstelle passierte, scherte der Kleinwagen jedoch aus und streifte das Fahrzeug. Da das Rettungsfahrzeug mit einem Patienten auf dem Weg ins Krankenhaus war, sprach ein Zeuge laut Polizei den Fahrer des Kleinwagens an und bat diesen, an der Unfallstelle zu halten, bis der Rettungsdienst den Patienten in Behandlung gegeben hat. Dies tat der Unfallfahrer auch zunächst, fuhr in einem unbeobachteten Moment jedoch davon.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

An dem Kleinwagen war ein Heidelberg Kennzeichen angebracht. Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: männlich, rund 45- 50 Jahre alt, graue kurze gelockte Haare, etwa 1,90 Meter groß und schlank, europäisches Aussehen. Er soll ein grünes Polo getragen haben. Des Weiteren sei ein etwa zehnjähriger Junge mit braun-blonden Haaren auf dem Beifahrersitz gesessen. Der Sachschaden liegt bei 750 Euro. Zeugen sollen sich unter Tel.: 0621/174-1700 melden.  

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Fahndung

Jugendlicher wirft Fahrrad auf 62-Jährigen in Mannheimer Einkaufszentrum

Veröffentlicht
Von
pol/juko
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1