Pandemie - 57 000 Menschen im Rhein-Neckar-Kreis geimpft Neues Vakzin geliefert

Von
Miro
Lesedauer:
In PHV sind nun mehr als 1000 Impfungen am Tag vorgesehen. © Philipp Rothe

Rhein-Neckar. Ab dieser Woche können die vier Impfzentren des Rhein-Neckar-Kreises deutlich mehr Impftermine anbieten: Im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Patrick-Henry-Village sind nach Mitteilung von Kreis-Sprecherin Silke Hartmann ab sofort mehr als 1000 Impfungen pro Tag geplant, im Kreisimpfzentrum (KIZ) Weinheim etwa 400 pro Tag, im KIZ Sinsheim circa 300 pro Tag und im KIZ in Heidelberg-Pfaffengrund (betrieben von der Stadt Heidelberg) sind es rund 150 pro Öffnungstag.

AdUnit urban-intext1

Das liegt auch an der Verfügbarkeit des Vakzins vom Hersteller AstraZeneca. „Wir wissen natürlich um die Vorbehalte gegenüber dem AstraZeneca-Impfstoff aufgrund der aktuellen Berichterstattung“, sagt Rainer Schwertz, Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes. „Aus medizinischer Sicht ist der Impfstoff bei einer guten Wirksamkeit gegen den aktuell in Deutschland vorherrschenden Virustyp als sicher anwendbar zu bewerten“, kann er die Vorbehalte aber nicht nachvollziehen.

„Es geht aufwärts, was die Impfstoffversorgung und die Zahl der Impfangebote in den Impfzentren betrifft“, freut sich die Dezernentin für Ordnung und Gesundheit des Rhein-Neckar-Kreises, Doreen Kuss. Bis 21. Februar wurden in den insgesamt vier Impfzentren bereits 57 439 Impfungen durchgeführt. 37 138 Personen haben ihre Erstimpfung erhalten und 20 301 Personen auch schon ihre Zweitimpfung. 

Mehr zum Thema

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren