AdUnit Billboard
Städtebau

Neues Areal an Heidelberger Kurfürsten-Anlage soll Goethe-Quartier heißen

Von 
Till Börner
Lesedauer: 

Heidelberg. Das Gebäudeensemble auf dem Areal des ehemaligen Bauhaus-Marktes an der Heidelberger Kurfürsten-Anlage wird Goethe-Quartier heißen. Das gab die Unternehmensgruppe Diringer & Scheidel am Freitag bekannt, die das Areal 2019 erworben hatte.  "Diringer & Scheidel entschied sich für diesen Namen als Zeichen der Verbeugung vor einem der bedeutendsten Dichter und Denker, der auch in Heidelberg deutliche Spuren hinterlassen hat", heißt es in der Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das neu entstehende Gebäudeensemble „Goethe-Quartier“ bietet künftig Wohnungen sowie Platz für Büros, ein Ärztehaus, Gastronomie und Handel. Zwischen den Gebäuden wird auch die von der Stadt Heidelberg im Bebauungsplan vorgesehene Nord-Süd-Verbindung als Verlängerung der Goethestraße verwirklicht, die die Weststadt zum Neckar hin öffnen soll. Die Fertigstellung des Projektes ist für Ende 2026 vorgesehen. 

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Redaktion Redakteur in der Onlineredaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1