AdUnit Billboard
Auseinandersetzungen

Neckarwiese wegen Auseinandersetzungen vorzeitig geräumt

Von 
Larissa Hamann
Lesedauer: 

Heidelberg. Die Polizei hat am Samstagabend die Neckarwiese in Heidelberg geräumt. Wie die Behörde mitteilte, kam es  gegen 20.45 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Täter sei geflüchtet. Kurze Zeit später war ein Feiernder so betrunken, dass er von der Polizei laut eigenen Angaben in Gewahrsahm genommen wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegen 22 Uhr befanden sich laut Polizei noch rund 1000 Personen auf der Neckarwiese. Es sei immer wieder zu Schlägereien gekommen. Um weitere Eskalationen zu verhindern, habe die Polizei in Absprache mit dem Ordnungsdienst die Wiese vorzeitig geräumt.

Als die Beamten Gruppen ansprachen und Lautsprecherdurchsagen machten, hätten sie mit Beleidigungen reagiert, vereinzelt mit Flaschen geworden und bengalische Feuer gezündet. Ein 24-Jähriger habe einen Bengalo abgebrannt und sei daraufhin festgenommen worden.

Als die Polizei die sogenannte Stresserbeleuchtung einschaltete und weitere Durchsagen machte, seien die Menschen gegangen. Laut Behörde war gegen 22.30 Uhr fast niemand mehr auf der Wiese.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Redaktion Online- und Social-Media-Redakteurin

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1