AdUnit Billboard
Verkehrsunfall

Mehrfach gegen Ampeln in Heidelberg gefahren und geflüchtet

Von 
pol/juko
Lesedauer: 

Heidelberg. Nach einem schweren Verkehrsunfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Heidelberg-Bergheim, hat die Polizei den flüchtigen Unfallverursacher festnehmen können. Der 33-jährige Autofahrer fuhr nach Angaben der Beamten kurz vor Mitternacht mit überhöhter Geschwindigkeit von der B37 stadteinwärts. An der Kreuzung zur Bergheimer Straße verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß erst gegen die Verkehrsinsel und anschließend gegen eine Ampel. Der 33-Jährige versuchte, seine Fahrt fortzusetzen und kollidierte dabei erneut mit einer weitere Ampel. Aufgrund der massiven Beschädigung blieb das Auto auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer und drei weitere Insassen flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle, nachdem sie die Kennzeichen abgenommen hatten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit Hilfe der Beobachtungen einer Zeugin konnte der 33-Jährige angetroffen und festgenommen werden. Er war stark alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerscheins.

Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf über 13.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Blaulicht

Betrunkene Männer fliehen nach Unfall in Mannheim vor Polizei

Veröffentlicht
Von
pol/tmu
Mehr erfahren
Blaulicht

Mann in Heidelberg ohne Führerschein und auf Drogen in getuntem Auto unterwegs

Veröffentlicht
Von
Sarah Porz
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1