AdUnit Billboard

Mehr als 50.000 Corona-Impfungen im Kreisimpfzentrum Heidelberg verabreicht

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 

Heidelberg. Das Team des Kreisimpfzentums (KIZ) Heidelberg hat inzwischen mehr als 50.000 Corona-Impfungen verabreicht. Oberbürgermeister Eckart Würzner sprach in einer Mitteilung vom Montag von einer „stolzen Zahl“, die am Samstag erreicht worden war, dankte den Beteiligten und sagte weiter: „Das KIZ trägt viel dazu bei, dass mittlerweile schon fast die Hälfte aller Heidelbergerinnen und Heidelberger mindestens eine Erstimpfung bekommen haben.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Großteil der Impfungen wurde dabei nach Angaben der Stadt im Gesellschaftshaus Pfaffengrund verabreicht. Insgesamt handelt es sich dabei um rund 44.000 Impfungen. Hinzu kommen etwa 6.000 weitere Impfungen, die von den Mobilen Impfteams in Pflegeheimen, sozialen Einrichtungen oder bei Sonderimpfaktionen gespritzt wurden. Trotz des erfolgreichen Voranschreitens der Impfkampagne in Heidelberg machte Oberbürgermeister Würzner gleichzeitig aber auch deutlich: „Dennoch könnten die Beteiligten sogar noch mehr verimpfen, wenn wir mehr Impfstoff zur Verfügung hätten.“

Noch bis 15. August soll das KIZ weiterbetrieben werden. Die Stadt geht davon aus, dass die Impfungen danach von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie weiteren Akteuren im Gesundheitssystem vollständig übernommen und fortgeführt werden können. Im KIZ Heidelberg wird seit dem 22. Januar gegen das Coronavirus geimpft.

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1