Premiere - Drei Gymnasien führen zusammen Musical von Florian Leopold in zwei Kirchen auf Maria und der Tennislehrer

Von 
miro
Lesedauer: 
Auftakt in der Jesuitenkirche: Anlässlich der 19. Kirchenmusiktage haben drei Heidelberger Schulen ein „wandelndes“ Musical aufgeführt. © Rothe

Heidelberg. Maria ist 17 Jahre alt und schwanger – der umschwärmte Tennislehrer ist der Vater des Ungeborenen. Irgendwie ist die Heranwachsende da hineingerutscht, und nun ist sie verzweifelt. Das ist die Geschichte von „On The Edge Of Light“. Das Musical verbindet Musik, Tanz und Schauspiel. Komponiert hat es der Heidelberger Pädagoge Florian Lepold (Thaddengymnasium). Am Samstag hatte das „wandelnde“ Musical, an dem drei Heidelberger Schulen beteiligt waren, seine Uraufführung. Die Vorstellung begann in der katholischen Jesuitenkirche und bewegte sich – gemeinsam mit dem Publikum – zur evangelischen Heiliggeistkirche – wobei auch der Weg ein Teil des Stücks war.

AdUnit urban-intext1

Seit Wochen war geprobt worden. Beteiligt waren Orchester, Chöre, Band und die Solisten. Die Beteiligten rekrutierten such aus den Musik-Ensembles des Kurfürst-Friedrich-, des St. Raphaels- und des Elisabeth-von-Thadden-Gymnasiums. Hinzu kamen die „Gegenklänge“ vom „Ensemble Gegenklang“ des Thaddengymnasiums sowie dramaturgische Elemente durch Tänzerinnen und Schauspielerinnen sowie der Technik-AG des Thaddens. Neben der neuen Komposition flossen bestehende Werke etwa von Saint-Saëns ein. Auch Gedichte von Hilde Domin wurden integriert. Die Aufführung war in die 19. Heidelberger Kirchenmusiktage eingebettet, organisiert von Beate Rux-Voss und Johannes Balbach.