Literatur - „Preis der Heidelberger Autor:innen“ geht in die vierte Ausschreibung / Neuer Wettbewerbsmodus und neues Team Lyrik mit Lieblingsessen

Von 
Michaela Roßner
Lesedauer: 
Das Organisationsteam (o. v. l.): Belmonte (will anonym bleiben), Joscha Dinkel, Klaudia Rzezniczak, Kristin Peschutter sowie (u.v.l.): Lukas Schutzbach, Marina Garanin, Valentina Poveda und Williams Rothvoss-Buchheimer. © Williams Rothvoss-Buchheimer

Diesmal ist wieder Lyrik gefragt: Ab sofort können sich Dichter aus Heidelberg und Umgebung um den mit 1000 Euro und einem hochwertigen Füller dotierten „Preis der Heidelberger Autor:innen“ bewerben. Einsendeschluss ist der 15. Februar.

Nicht nur die Schreibweise ist anders, auch der Wettbewerbsmodus. Und es gibt ein neues Team, das den Preis bis zur Finalistenlesung im Spätsommer und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen