Konversion - Junge Architekten zeigen im Rahmen eines Wettbewerbs, wie man die Campbell Barracks zivil nutzen könnte

Kunst-See und riesiges Gebäude

Von 
Achim Wirths
Lesedauer: 

Annette Friedrich und Thomas Rebel vom Stadtplanungsamt und Bürgermeister Bernd Stadel (v.l.) sehen sich die Entwürfe für die Campbell Barracks an.

© Rothe

Wann haben junge Architekten, Stadt- und Landschaftsplaner schon mal Gelegenheit, sich auszutoben, können ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt? Alle zwei Jahre startet der Wettbewerb "Europan", dessen Teilnehmer nicht älter als 40 Jahre sein dürfen. In seiner zwölften Auflage steht der aktuelle Konkurrenzkampf unter dem Motto "Adaptable City - Stadt

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Journalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen