AdUnit Billboard
Pandemie

Impftermin-Webportal muss ausgetrickst werden

Von 
Her
Lesedauer: 
Eine Hausärztin zieht in ihrer Praxis eine Spritze mit Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson auf. © Wolfgang Kumm/dpa

Heidelberg. Ab dem 14. Juli gibt es in Heidelberg weitere Vor-Ort-Termine-Impftermine. Verimpft wird der Impfstoff von Johnson & Johnson. Er muss nur einmal geimpft werden und bietet nach 14 Tagen einen vollständigen Schutz. Bei jedem Termin stehen 200 Dosen zur Verfügung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ohne Anmeldung können sich Interessierte jeweils von 13 bis 17 Uhr impfen lassen. Am 14. Juli geht es an der Akademie für Ältere (Bergheimer Straße 76-78) los. Am 15. Juli wird an der SRH Fachhochschule (Ludwig-Gutmann Straße 6) in geimpft. Am 17. Juli werden die Spritzen an der Universität Heidelberg (Große Mantelgasse 2) aufgezogen. Ausweisdokument, Krankenversichertenkarte und - falls vorhanden - der Impfpass sind mitzubringen. „Johnson & Johnson“ ist ab 18 Jahren zugelassen. Weitere Impftermine gibt es im Kreisimpfzentrum (Gesellschaftshaus Pfaffengrund). Sie können über die Rufnummer 116117 oder www.impfterminservice.de gebucht werden. Dabei ist zu beachten, dass Termine nur dann angezeigt werden, wenn ein Alter über 60 Jahre eingegeben wird. Der Impfstoff ist aber auch für Personen unter 60 Jahre zugelassen - und es wird niemand weggeschickt, der sich „älter“ macht, um einen Impftermin zu bekommen. miro

Thema : Coronavirus

  • Ludwigshafen Feuerwehr angegriffen

    Bei ihren Fahrten durch die Stadt sind am Samstag Feuerwehrleute mehrfach durch Zurufe und Gesten beleidigt worden. Sie machten per Lautsprecherdurchsage auf die Sonderimpfaktion in der Walzmühle aufmerksam. Mit Unverständnis hat am Montag Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck darauf reagiert. „Es ist erschreckend, dass Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die sich selbstlos für den Schutz der Allgemeinheit einsetzen, (...) beschimpft werden.“ Jedem stehe es frei, seine Meinung kundzutun, aber es sei nicht tolerabel, wenn diese Äußerungen in solch persönlich verletzender Weise erfolgten, betonte Steinruck. Unterdessen sank die 7-Tage-Inzidenz am Montag (siehe Grafik unten) auf einen Wert von 15,3. sal {furtherread} {element}

    Mehr erfahren
  • Tourismus Schlossbeleuchtung muss pausieren HeidelbergerHerbst erneut abgesagt

    Der Heidelberger Herbst fällt auch 2021 aus.Die für 25./26. September geplante Großveranstaltung kann wegen der Corona-Situation nicht stattfinden. Etwas Trost sollen ein neues Weindorf Ende September und "Stadt am Fluss" (21./22. August) bieten.

    Mehr erfahren
  • Impfen Feuerwehr Ludwigshafen ruft zum Impfen auf und wird beleidigt - Oberbürgermeisterin zeigt Unverständnis

    Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck hat mit Unverständnis auf die Beleidigungen, die zu Lasten von Feuerwehrleuten im Zuge der Lautsprecherdurchsagen zur laufenden Sonderimpfaktion fielen, reagiert.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1