Kinderklinik - Unternehmer spendet 40 000 Euro

Freude über Geldspritze

Von 
fab
Lesedauer: 
Antonio Ragucci (3.v.l.) bei der Übergabe der Spende. © Stiftung COURAGE/ H. Schröder

Heidelberg. Der Eberbacher Bauunternehmer Antonio Ragucci und seine Tochter Elena Marciante haben der Courage-Stiftung des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am Heidelberger Universitätsklinikum eine Spende von 40 000 Euro überreicht.

AdUnit urban-intext1

Mit dem Geld wolle man unter anderem eine neue Reanimationspuppe anschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit ihr kann das Team aus Pflegenden, Ärztinnen und Ärzten für den Notfall einer Wiederbelebung üben. Da die Puppen sehr teuer sind, könne man sie ohne Spenden nicht bezahlen, so die Courage-Stiftung. Die restlichen Spendengelder sollen in das Projekt „Fit für die Schule“ fließen. Es unterstützt Vorschulkinder, die für längere Zeit in der Kinderklinik behandelt werden müssen.