Brauchtum - Heidelberger Karneval Komitee feiert digital Fasnacht: Film statt Zug

Von 
Michaela Roßner
Lesedauer: 

Heidelberg. Fastnachtsdienstag: In Heidelberg würde der Umzug heute Tausende Narren anziehen. Statt Trubel in der Hauptstraße und den Kneipen bietet das Heidelberger Karneval Komitee auf seiner Internetseite ein einstündiges Video, das auf „YouTube“ seit Donnerstag bereits mehr als 2000 Mal geklickt wurde (https://bit.ly/3jSBC1H).

AdUnit urban-intext1

Sehenswert ist nicht nur „Perkeo“ Thomas Barth, der mit einer Geschichte durchs Programm führt – wobei ihm manchmal die Haare zu Berge stehen. Es gibt viel Wissenswertes zur Fasnacht in der Stadt und zur Geschichte des Brauchtums. Kurz vor Weihnachten hatte der Heidelberger Gemeinderat 25 000 Euro für die pandemiegeplagten Karnevalisten freigegeben. Im Januar begannen die Vorbereitungen für das Video. „Die finanzielle Unterstützung hat uns die Möglichkeit gegeben, die Heidelberger Fasnacht ordentlich zu präsentieren“, ist HKK-Schriftführer Joe Schwarz mit recht stolz auf das Ergebnis. miro

Redaktion Redakteurin Redaktion Metropolregion/Heidelberg