AdUnit Billboard

Drei zum Teil schwer verletzte Radfahrer bei zwei Unfällen in Heidelberg

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Symbolbild © dpa

Heidelberg. Innerhalb kurzer Zeit haben sich am Montag in Heidelberg bei zwei Unfällen zwei Radfahrer leicht und eine Radfahrerin schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war zunächst ein 72 Jahre alter Mann gegen 14 Uhr von einem Auto erfasst worden. Ein Behördensprecher wusste auf Anfrage zu berichten, dass der Radfahrer im Kreuzungsbereich der Lessingstaße zur Speyerer Straße die Montpellierbrücke überqueren wollte. Nach dem Zusammenprall mit dem Auto stürzte der 72-Jährige über die Motorhaube auf den Boden. Mit leichten Verletzungen wurde er für eine ambulante Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Auto wurde an der Motorhaube, der Windschutzscheibe und dem Kotflügel in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von rund 2.500 Euro.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Rund eineinhalb Stunden später krachte es erneut in der Lessingstraße. Diesmal am Willy-Brandt-Platz am Heidelberger Hauptbahnhof. Eine Radfahrerin verletzte sich bei dem Unfall gegen 15.35 Uhr schwer. Sie war frontal mit einem weiteren Radfahrer kollidiert. Als Auslöser machten die Beamten laut des Polizeisprechers ein Taxi aus, das verkehrsbedingt auf dem Radweg wartete. Dadurch wich die Frau nach links aus. Der entgegenkommende Radfahrer wich von ihm aus gesehen nach rechts aus. Schließlich krachten die beiden ineinander. Beim Sturz zog sich die Radfahrerin eine Kopfplatzwunde zu. Sie wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Radfahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1