Pandemie - „Waldpiraten“ müssen Freizeiten für krebskranke Kinder absagen / Päckchen-Aktion als kleiner Trost Clown bleibt im „Homecamping“

Von 
Michaela Roßner
Lesedauer: 
Verwaistes Zirkus-Camp: Jürgen Weischer (Isabell-Zachert-Stiftung, l.) übergibt einen Scheck an den stellvertretenden Campleiter Florian Münster (r.). © Philipp Rothe

Sonst hört man hier viele Stimmen, in kleinen Gruppen erkunden Jugendliche den Wald über Heidelberg, klettern oder erobern das Piratenschiff. Doch in diesem Jahr bleibt das Waldpiratencamp der Kinderkrebsstiftung traurig verwaist. Nur eines der geplanten zehn Camps konnte wegen der Corona-Pandemie stattfinden. Unter dem Motto „Zirkus Campoletti“ haben sich die Betreuer einiges einfallen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen